Label Städtische Museen Jena
Kontakt
Kunstsammlung Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
kunstsammlung@jena.de

Museumspädagogik
bildung-kunstsammlung@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena
Erik Stephan

Werkleitung
Carsten Müller
Jana Gründig

Öffnungszeiten

Wechselnde Angebote

  ©Kunstsammlung Jena
Abreise_Abschied  ©Andreas Labes

Gruppenführungen und Projekte

Sie möchten mit einer Gruppe die Kunstsammlung Jena besuchen? Dann melden Sie sich für eine Führung durch unsere aktuellen Ausstellungen über unser Kontaktformular an. Über die Führungsangebote zu unseren aktuellen Sonderausstellungen für Kinder- & Jugendgruppen können Sie sich auf dieser Seite informieren.

Kosten und Eintrittspreise finden Sie hier - Für Bildungseinrichtungen aus dem Jenaer Stadtraum sind die Führungen kostenfrei.

Kita & Grundschule

Frida Mentz-Kessel: Zirkus, um 1925. Farblinolschnitt. ©Kunstsammlung Jena

„Frida Mentz-Kessel – Zu Besuch bei einer Jenaer Künstlerin“

Blumenvasen in Öl, Giraffen aus Keramik, Zirkus als Holzschnitt oder Pinguine in Batik – so facettenreich die Bildsujets, so unterschiedlich die Materialien, auf denen Frida Mentz-Kessel malt, druckt, ritzt oder schreibt.

Gemeinsam wollen wir einen Rundgang wagen durch verschiedene Werke der Jenaer Künstlerin, die 1885 nach Jena kam und hier im hohen Alter von fast 91 Jahren verstarb. Wer war Frida? Was malte sie, was bewegte sie, wie arbeitete sie? Wo ist Kasper, wo der Jenzig, wo Barbara und Sonjamaria? Darüber hinaus nähern wir uns der Welt von Farben und Formen, die wir in den ausgestellten Werken entdecken können. Wir wollen üben, grundlegende Fragen an Bilder zu richten, wollen verstehen, wie Blicke funktionieren und uns trauen, die Bilder weiterzuspinnen. Dabei wird der Rundgang durch kreative Stationen miteinander verbunden – mit Bodenpuzzle, Vitrinen-Märchen, Einführung in den Holzschnitt, Geräuschstation und Memory.

Nach individueller Absprache besteht die Möglichkeit, in unserer Werkstatt selbst aktiv zu werden. Wie wäre es, Fridas Skizzen weiter zu malen? Wenn Sie Lust dazu haben, lassen Sie uns ins Gespräch kommen!

 60-90 Minuten nach Absprache

Sekundarstufe I / II

Frida Mentz-Kessel: In der Großstadt, 1915. Holzschnitt ©Privatsammlung

„Frida Mentz-Kessel – zwischen kunstsinniger Hausfrau und modernen Wirklichkeitsausschnitten“

»Bei einer wahrhaft künstlerischen Erziehung wird es besonders darauf ankommen, das Ursprüngliche, Persönliche, Angeborene und Naive zu erhalten. Mir ist ein charaktervoller Fehler lieber als eine erlernte Richtigkeit.« - Frida Mentz-Kessel

Mit ihrer Vorliebe zu einfachen, naiven Formen, ihrer energetischen, spontanen und sinnlichen Beziehung zu allem Erlebten und Gesehenen löst sich Frida Mentz-Kessel vom akademischen Maßstab und formuliert einen eigenen expressionistischen Ausdruck. Nicht umsonst wurden ihre „Tänzerin auf einem Zirkuspferd“ (1911) und „Im Freien“ (1903) ins „Inventarbuch des Jenaer Kunstvereins für die 1912 begründete Sammlung moderner Kunst“ aufgenommen.

In Jena war Frida Mentz-Kessel mehrfach an den Kollektivausstellungen der Jenaer Künstler und Künstlerinnen sowie im Winter 1912 in der internationalen Künstlerinnen-Ausstellung beteiligt. Trotz ihres jahrelangen künstlerischen Schaffens mit stetiger, junggebliebener Neugierde und enger Verwurzelung nach Jena in ihrem „Luftschlössi“ in der Weinbergstraße 18, ist die Künstlerin heutzutage weitestgehend unbekannt.

Gemeinsam wollen wir Bildbefragungen anhand der Retrospektive ihres künstlerischen Schaffens anstellen. In offenen, kritischen Gesprächen wollen wir Hemmschwellen abbauen und hinter die Kulisse des heiteren Stils, in dem die Werke daherkommen, schauen. Darüber hinaus wollen wir fragen, ob Notizen am Bildrand überhaupt noch zum Bild gehören, welche Vorteile serielle Druckgraphiken gegenüber Ölgemälden haben und ob Skizzen ebenso viel ausdrücken wie bunte Batiken.

 60-90 Minuten nach Absprache

Sekundarstufe I / II

Joseph Beuys: Rose für direkte Demokratie, 1973, SOH, Multiple Joseph Beuys: Rose für direkte Demokratie, 1973, SOH, Multiple ©Kunstsammlung Jena

Interaktive Führung „Multiples / Sammlung Opitz - Hoffmann“ 

Multiples (Auflagenobjekte) sind beispielhaft für den Anspruch von Künstlerinnen und Künstlern in der Nachkriegszeit, sich mit neuen Ideen gegen die etablierten Formen der Kunst zu wenden. „Kunst für alle!“, lautet so ein prägnantes Credo, das der gesellschaftskritischen und nonkonformistischen Aufbruchsstimmung der 1960er Jahre entwuchs und zum Schlüsselgedanken für neue Ausdrucksformen wurde. Die Sammlung Opitz-Hoffmann vereint die Multiples von über 30 Künstlerinnen und Künstlern. Dabei bestechen die Arbeiten nicht nur mit ihren zeit- und gesellschaftskritischen Ideenhintergründen, vor allem wissen sie mit viel intelligentem Witz, seltener Originalität und ästhetischer Raffinesse zu unterhalten und inspirieren.

 

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung „Multiples / Sammlung Opitz Hoffmann“ werden wir selbst spielerisch aktiv. In Anlehnung an Ursus Wehrlis „Kunst aufräumen“ widmen wir uns den Multiples, indem wir einmal die Gebrauchskunst in seine Einzelteile zerlegen und anschließend neu sortieren, zurück an ihren Herkunftsort. Wir wollen wegsortieren, aussortieren, umräumen und aufräumen. Unsere Werkzeuge sind Sprache, Abstraktion und Fantasie. Denn: Aufräumen ist keine Kunst - Kunst aufräumen hingegen schon.

Dauer: 60 – 90 Minuten nach Absprache
Fachrichtung: Kunst, Geschichte, Politik, Sozialkunde

KunsTour - Von Historismus bis Streetart

Eine Stadtführung auf den Spuren der Kunst

für Kinder ab 6 Jahren

Ist das Denkmal des Hanfrieds eigentlich ein Kunstwerk? Und welche Kunstwerke gibt es überhaupt in Jena, an denen wir tagtäglich vorbei laufen? Eine spannende Rätseltour durch die Innenstadt Jenas bringt den Kindern auf spielerische Weise die Kunstwerke näher, die im öffentlichen Raum der Stadt zu finden sind. Mit Straßenkreidemalen.

Teilnehmerzahl: 15-20 SchülerInnen

Dauer: 60 Minuten

Gern auch als Ferienprogramm für Hortgruppen buchbar: bildung-kunstsammlung@jena.de

Veranstaltungen
Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01
Sie finden uns hier
Bildergalerie
Bildergalerie

Kontakt
Kunstsammlung Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
kunstsammlung@jena.de

Museumspädagogik
bildung-kunstsammlung@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena
Erik Stephan

Werkleitung
Carsten Müller
Jana Gründig

Öffnungszeiten
Label Städtische Museen Jena