Label Städtische Museen Jena
Ort
Kunstsammlung Jena
Markt 7
07743 Jena

Telefon: +49 (0) 3641 49 8261

Sonntag: 11:00-18:00
Dienstag: 10:00-17:00
Mittwoch: 10:00-17:00
Donnerstag: 15:00-22:00
Freitag: 10:00-17:00
Samstag: 11:00-18:00
Zur Webseite

Julian Röder Fotografie

Kunst & Ausstellungen

Julian Röder. WORD OF WARFARE. 2011-2
Julian Röder. WORD OF WARFARE. 2011-2
Freitag, 04.12.2020 , 10:00 Uhr, Kunstsammlung Jena
zur Übersicht

Julian Röder Fotografie

4. Dezember 2020 – 11. April 2021 Im Mittelpunkt unserer Ausstellung stehen die Folgen WORLD OF WARFARE und DEAL.

Beide Serien zeugen von einer Haltung und Meinung, die den aktuellen sozialen und politischen Zusammenhängen nachspürt und nach Ursachen für den katastrophalen Zustand der Welt sucht. In der Folge WORLD OF WARFARE zeigt Röder in einer Mischung aus Kunst, Reportage und Dokumentation die weltgrößte Waffenmesse in Abu Dhabi. Die Fotografien sind so spektakulär wie bitter, vor allem wegen der sich aufdrängenden Direktheit, mit der Röder die Mechanismen und Verschaltungen des globalisierten Finanzkapitalismus offen legt.

Deutlich eleganter, weniger martialisch und mit deutlich geläutertem Personalbestand, fotografiert Röder den Kunstbetrieb auf der ART Basel und nennt die Serie DEAL. Röder macht Bilder vom Handel und vom Umgang mit Kunst und hinterfragt diesen zugleich. Kein Lebensbereich bleibt außen vor, wenn es darum geht, die ökonomischen Betriebssysteme dieser Welt und deren abgründige Wirkungen zu beschreiben. Die Transaktionen gelten hier dem Guten und Schönen, sind aber untrennbar mit Bereichen verbunden, die deutlich weniger zu positiver Profilbildung taugen.

Die phänomenologische Direktheit mit der Julian Röder vorgeht, seine Themen entwickelt und die Motive wählt, wirkt konsequent und ist in der Wirkung beunruhigend. Es liegt wohl vor allem an der Tiefe und dem Radius der Fragen, die hier aufgeworfen werden und deren Beantwortung systemrelevant sein dürfte. Es sind oft gerade jene Verhaltens­weisen und Strategien die der Alltag verflacht hat, die kaum hinterfragt werden und letztlich das Funktionieren von Machtsystemen garantieren.

Julian Röder wird 1981 in Erfurt geboren, wächst in Berlin und lernt ab 1999 bei der Agentur Ostkreuz. Ab 2009 studiert Julian Röder an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Veranstaltungsort
Kunstsammlung Jena
Markt 7
07743 Jena

Veranstalter
Städtische Museen Jena

HIGHLIGHT
Veranstaltungen
Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01
Newsletter
Newsletter Anmeldung Kunstsammlung

Anmeldung

Bildergalerie
Bildergalerie

Ort
Kunstsammlung Jena
Markt 7
07743 Jena

Telefon: +49 (0) 3641 49 8261

Sonntag: 11:00-18:00
Dienstag: 10:00-17:00
Mittwoch: 10:00-17:00
Donnerstag: 15:00-22:00
Freitag: 10:00-17:00
Samstag: 11:00-18:00

Zur Webseite
Label Städtische Museen Jena