Label Städtische Museen Jena
Kontakt
Kunstsammlung Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
kunstsammlung@jena.de

Kurator
Erik Stephan
erik.stephan@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena
Erik Stephan

Werkleitung
Carsten Müller
Jana Gründig

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr
Montag geschlossen

Charles Fréger: Wilder Mann

Fotografien

Charles Fréger: Wilder Mann, 2010-2011, Cerbul, Corlata (PRT) 145 x 110 cm Charles Fréger: Wilder Mann, 2010-2011, Cerbul, Corlata (PRT) 145 x 110 cm ©Charles Fréger

18. März 2023 – 11. Juni 2023

In den Jahren 2010 und 2011 durchquerte Charles Fréger Europa. Von Nord nach Süd, von Finnland bis Portugal, über Rumänien, Deutschland und Slowenien war er auf der Suche nach der Figur des Wilden Mannes, wie sie in lokalen Volkstraditionen noch heute lebendig ist.

Diese archetypischen Charaktere – halb Mensch, halb Tier, Tier oder Pflanze – tauchen anlässlich ritueller, heidnischer oder religiöser Feste aus den Tiefen der Zeit wieder auf und feiern den Kreislauf der Jahreszeiten, Fastnacht, Karneval oder Karfreitag. In den einstigen Volksstämmen der europäischen Landbevölkerung stellten diese Mischwesen Schutzfiguren oder Fruchtbarkeitssymbole dar, die den Schrecken der kalten Jahreszeit ein Ende setzen sollten. Heute beschwören sie eine imaginäre, triebhafte und physische Welt herauf. Sie lassen sich als vielfältige Inkarnationen unserer ursprünglichen Beziehung zur Natur lesen, auf deren Oberfläche das Tierische zum Vorschein kommt. Wenn der Wilde Mann in Legenden durch unbewohnte Wald- und Berggebiete vagabundiert, verkörpert er die archaische Seite einer als unzähmbar geltenden Natur. Charles Fréger spricht von „einer zoomorphen Figur, deren grobe Erscheinung und rituelle Kleidung auf universelle Nacktheit verweisen.“

Die Bekleidung offenbart kein Quäntchen Haut, die menschliche Gestalt ist vollständig unter einer Flut aus schwerem Pelz, Wolle, Glocken, Hörnern sowie anderen Materialien und Accessoires begraben. Selbst die Gesichter der Verkleideten bleiben hinter Masken oder schwarzer Schminke verborgen, was den kreatürlichen Charakter noch verstärkt. Oft erinnern sie an Bären, Wölfe oder Hirsche, aber auch andere, fremdartige Wesen, Strohmänner oder Teufel. Fréger inszeniert diese Charaktere stets in einer natürlichen, oft weitläufigen Umgebung. Dabei nimmt er seine Fotografien auch außerhalb von Fest- und Karnevalszeiten auf und gönnt sich gewisse formelle Freiheiten gegenüber seinen Protagonisten. So lässt er bewusst bestimmte Dinge weg oder zeigt sie von hinten. Er tritt seinen Motiven wissentlich voreingenommen gegenüber, da er keinen wissenschaftlichen, sondern einen poetischen Ansatz verfolgt.

Charles Fréger: Wilder Mann, 2010-11, Krampus,  Bad Mitterndorf, 101x77 cm Charles Fréger: Wilder Mann, 2010-11, Krampus, Bad Mitterndorf, 101x77 cm ©Charles Fréger

Seit Beginn seines künstlerischen Schaffens waren es primär spezifische Bekleidungsformen, die den französischen Fotografen am Bild des Menschen interessierten. Die Krampusläufe im Ostalpenraum lösten schließlich eine solche Faszination aus, dass er sich fortan extensiv den traditionsbeladenen Kostümierungen und Maskeraden verschiedener Kulturkreise widmete. Unerschöpflich betreibt er fotografische Bestandsaufnahmen, Kartografien von Bräuchen, wie sie den Takt ländlichen Lebens vorgeben. Eine Spurensuche, die ihn um den gesamten Globus, zuletzt nach Indien brachte.

Die Serie des Wilden Mannes, auf die sich die Ausstellung konzentriert, bildet dabei ein unabgeschlossenes Hauptwerk, zu dem sich, dank neuer Entdeckungen, gelegentlich weitere Figuren gesellen. Immer wieder tauchen Geschichten auf, die für die von Fréger erforschten Regionen spezifisch sind und von denen die Maskeraden das theatralische Echo beschwören.

1975 in Bourges geboren, gehört Fréger zur Spitze der jüngeren europäischen Fotografie, stellt international aus und hat großen Erfolg mit seinen Publikationen, die sich teils mehrfacher Neuauflagen erfreuen.

Für die freundliche Förderung des Ausstellungsprojektes danken wir der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen.

VERANSTALTUNGEN ZUR AUSSTELLUNG

Charles Fréger: Wilder Mann, 2010-11, Busó, Mohács (HU) 101 x 77 cm Charles Fréger: Wilder Mann, 2010-11, Busó, Mohács (HU) 101 x 77 cm ©Charles Fréger

21. Mai 2023 | 15 Uhr
Führungen zum Internationalen Museumstag
Charles Fréger: Wilder Mann
Harald Reiner Gratz: Abendland

4. Juni 2023 | 15 Uhr
Öffentliche Führung: Charles Fréger „Wilder Mann“

11. Juni 2023 | 14 Uhr
Die Magie der Verwandlung. Familiensonntag mit Masken-Workshop
Mit dem Dozenten Alexander Neugebauer

Veranstaltungen
Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
Newsletter
Newsletter Anmeldung Kunstsammlung

Anmeldung

Sie finden uns hier
Kontakt
Kunstsammlung Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
kunstsammlung@jena.de

Kurator
Erik Stephan
erik.stephan@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena
Erik Stephan

Werkleitung
Carsten Müller
Jana Gründig

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr
Montag geschlossen
Label Städtische Museen Jena